Skip to content

Verfahrensmechaniker (m/w/d) Kunststoff und Kautschuk

Verfahrensmechaniker (m/w/d) für Kunststoff- und Kautschuktechnik stellen aus polymeren Werkstoffen Form-, Bau- oder Mehrschichtkautschukteile sowie Halbzeuge oder Faserverbundwerkstoffe her.

Hierfür bedienst bzw. steuerst Du weitgehend automatisierte Maschinen und Anlagen. Du handelst nach kundenspezifischen Anforderungen und stellst alle Verarbeitungsparameter, wie z. B. Temperatur, Zeit und Druck an den Produktionsmaschinen korrekt ein. Neben der Nachbearbeitung der Formteile unterstützt Du auch bei der Verpackung, dem Transport und der Lagerung.

Verfahrensmechaniker (m/w/d) Kunststoff und Kautschuk

Ausbildungsinhalte

  • Extrudieren
  • Folienherstellung
  • Formpressen
  • Gummiauskleiden, -umkleiden
  • Kalandrieren
  • Kautschuk-/Gummiverarbeitung
  • Kunststoffblasen, -spritzgießen, -verarbeitung
  • Laminieren
  • Maschinenführung, Anlagenführung/-bedienung
  • Schäumen (Kunststofftechnik)

Fähigkeiten und Interessen

  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen

Dein Profil

  • Mittlere Reife
  • Gute Kenntnisse in Mathe, Physik, Chemie und Technik/Werken
  • Interesse an technischen Abläufen
  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen

Dauer

  • 3 Jahre

Abschluss

  • IHK Abschluss zum Verfahrensmechaniker (m/w/d) Kunststoff und Kautschuk

Unsere Benefits:

Fahrtkostenzuschuss zur Schule

Gute Ausbildungsvergütung nach Tarifvertrag

sowie Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Hohe Übernahmechancen

nach der Ausbildung

Vermögenswirksame Leistungen

Du hast Interesse an einer Ausbildung bei Kayser?

Dann sende uns sehr gerne deine vollständigen Bewerbungsunterlagen an
bewerbung@kayser-automotive.com.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Deine Ansprechpartnerin: 

Frau Karen Proske

Ausbildungsleiterin

Telefon: +49 (0) 5561 79 02-0

Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform beinhaltet keine Wertung, sondern hat lediglich redaktionelle Gründe.